Präsentation der Pforte 2012/2013

Präsentation der neuen „Pforte“ 2012/2013 erfolgt

Am Freitag, dem 25. Oktober 2013, wurde im Kenzinger Rathaus die neueste Ausgabe der „Pforte“ vorgestellt.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterstellvertreter Hermann Kaspar und den Vereinsvorsitzenden Klaus Weber gab letzterer in Vertretung des Redakteurs Dr. Roland G. Foerster einen überblick über die Beiträge in der neuen „Pforte“.

2013-10-25.2

 

Da sich zahlreiche Aufsätze in der „Pforte“ 2010/2011 mit den Franziskanern in Kenzingen befasst haben, freute sich die Arbeitsgemeinschaft, als Hauptredner der Veranstaltung den
Franziskanerpater Prof. Dr. Leonhard Lehmann OFMCap. gewonnen zu haben. Er referierte zu dem Thema: „Von Franz von Assisi zu Papst Franziskus. Was an den reformierten Franziskanern von Kenzingen heute noch aktuell ist“.

Pater Lehmann erläuterte die Geschichte und Verzweigungen der franziskanischen Orden und vermittelte anhand von verschiedenen Abbildungen (z.B. des Kenzinger Kräuterhimmels) einen Einblick in die Spiritualität der Franziskaner.

2013-10-25.5

 

Ekkehard Weber bereicherte die Veranstaltung durch drei
Musikvorträge von Karl Friedrich Abel und Guiseppe Maria Dall’Abaco auf der Viola da gamba d’amore. Den Abschluss bildete ein Umtrunk mit kleinem Imbiss, bei dem Autoren, Vereinsmitglieder und Besucher die Gelegenheit zum Gespräch nutzten.

In der 22. Ausgabe des Jahrbuchs (2012/2013) der Arbeitsgemeinschaft für Geschichte und Landeskunde in Kenzingen e.V. liefern 24 Autoren 27 Beiträge von der älteren bis zur jüngeren Geschichte Kenzingens und seiner Umgebung. Das Inhaltsverzeichnis finden Sie auf dieser Seite. Das Jahrbuch erscheint in einer Auflage von 600 Stück und kostet 19,50 € (Mitglieder 18,00 €). Es ist Im Kenzinger Buchhandel oder direkt über die Arbeitsgemeinschaft erhältlich.

Vgl. auch die Beiträge in der Badischen Zeitung vom 24. Oktober 2013 und 29. Oktober 2013 sowie auf der Homepage der Stadt Kenzingen