Jahresbericht 2004

01.04.2004 Buchbesprechung Die Pforte 18. bis 20. Jahrgang Nr. 34-39, 1998-2000 in Zeitschrift des Breisgau-Geschichtsvereins „Schau-ins-Land“, 122. Jahresheft 2003
11.03.2004 Rundgang durch die Historische Altstadt Kenzingen im Rahmen der Schulleitertagung
12.03.2004 Feststellung der Gemeinnützigkeit der AGGL durch die Steuerverwaltung BW
19.03.2004 Eisernes Priesterjubiläum von Herrn Pfarrer Franz Kiehnle
25.03.2004 Vorstandssitzung
10.05.2004  Mitgliederversammlung in der Klosterstube „Wonnental“
Neuwahl als Beisitzer im Vorstand: Hans-Jürgen Schrader
11.04.2004 Stadtführung 5. Klasse Hauptschule i.R. der Aktion
„Lernende Region“ des Lk EM
26.06.2004 26.06. Der Hermann-Susann-Preis für besondere Leistungen
Im Fach Geschichte erhält auf Vorschlag des Gymnasiums Kenzingenim Rahmen der Abschlussfeier Martin Gräßlin, Weisweil
28.06.2004 28.06. FD Rothfuß übergibt den Schulen auf Vorschlag der AGGL jeweils 1 Baumscheibe der gefällten Friedenseiche Vogtskreuz1870/71
10.06.2004 Vorstandssitzung; Vorbereitung Veranstaltungskalender 2005, u.a. Jubiläum „25 Jahre AGGL“
23.07.2004 Neubürgerempfang; Ziel: mit Neubürgern ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen
23.07.2004 23.07. Besprechung bei Bürgermeister Guderjan, u.a.:
– Nächste PFORTE- Festakt der AGGL im Großen Bürgersaal im Rathaus am Freitag, dem 18. November 2005, 18.00 Uhr
– Schulische Veranstaltung mit den Schulen am 16.11.05, 18.00 Uhr
25.07.2004 Besprechung mit den Schulleitungen in Sachen Schulveranstaltung am 16.11.05 ab 18.00 Uhr in der AulaGrundsatz: Die AGGL würde es sehr begrüßen, wenn im Rahmen unseres Jubiläums eine Zusammenarbeit mit den Jugendlichen, den Schulen, den Fachlehrern und auch den Hermann-Susann-Preisträgern zustande kommen könnte.
13.09.2004 13.09. Vortragsveranstaltung in der Alten Fabrik zusammen mit HuV Kenzingen und Kulturkreis Herbolzheim: „Das ZisterzienserklosterTennenbach“, Referent Dr. Jürgen Treffeisen
30.11.2004 Beitrag in der Festschrift des Gymnasiums Kenzingen für 2005 „In Anerkennung für besondere Leistungen im FachGeschichte – Der Hermann-Susann-Preis“.
Stand: Seit 1983 wurden 26 Preisträger/Innen auf Vorschlag des Gymnasiums Kenzingen ausgezeichnet
09.12.2004 Redaktionsbesprechung
Herr StD. a.D. Wolfgang Steinhart legt der AGGL auf Vorschlag von HerrnAnton Wild, ehemaliger Leiter des Gymnasiums Kenzingen einen größeren Beitrag vor, nämlich „Unvergessliches Kenzingen im Breisgau
– José Cabanis, Fremdarbeiter in Kenzingen 1943-45“
20.12.2004 Vorstandssitzung, u.a.
– Beschluss über die Herausgabe der nächsten PFORTE Nr. 46-49,2004-2005 mit dem o.g. Beitrag im Herbst 2005.
Dieser Beitrag ist „Etwas Neues“, ein erster Schritt in eine Zeitzeugengeschichte und passt in die politische und historische Landschaft.
Besetzung von Kenzingen am 27.04.45 – 60 Jahre Befreiung vom Nazi-Regime. Das Anliegen, Brücken zu bauen, das Lebensgefühl der damaligen Zeit, die Mischung von Dokumentation und Lebensgefühl sind es wert, zu veröffentlichen.
– Die PFORTE Nr. 50 und 51, 2006, Teil Wonnental wird dann 2006 erscheinen. Die Vorbereitungen sind im Gange.
– Vorlage eines Maßnahmenkatalogs „Bauhistorische Forschungen und Dokumentationen der ehemaligen Klosteranlage Wonnental“ von Stefan King, Freiburg, mit Prioritätenliste vom 09.12.04. Die AGGL kann aber wegen der laufenden zwei o.g. Projekte die Finanzierung zur Zeit nicht übernehmen.
– Entsprechendes gilt für die Finanzierung einer Fortsetzung der Chronik des Cistercienser Frauenklosters Wonnental, von Conrad Burger begonnen und bis 1678 geführt. Werner Wittmann, Rottweil, könnte die Transkription bis 1742 übernehmen (Kosten ca. 2.000 €).
Wir suchen für beide Projekte Sponsoren.