Die Pforte Nr. 7-8 – 1984

4. Jahrgang

Klaus Weber Lieber Leser! Wasser 1
Walter Heizmann Die gewerbliche Nutzung der Alten Elz in den letzten 150 Jahren 2
Karl Kroeschell Das Mühlenrecht vom 4. Juni 1256 34
Reinhold Hämmerle Die Zähmung der Elz durch den Leopoldskanal 36
Anton Wild Über die Fischerordnungen im Gebiet der unteren Elz 46
Uwe Feißt Die Hammerschmiede im Muckental 50
Wolfgang Friedrich Die Wiesenwässerung an der Elz und ihre Bedeutung für die
Landeskultur
57
Horst Richter Wasser – auch aus rechtlichem Blickwinkel 64
Hermann Trenkle Das Klima im nördlichen Breisgau 66
Helmut Braus Wald und Wasser 68
Ernst Hauler Die Entwicklung der Trinkwasserversorgung in Kenzingen 72
Oskar Kramer Wohnimpressionen an der Elz
(Erinnerungen)
77
Ernst Hauler Baden in der Elz 79
Ernst Hauler Kleindenkmäler in Kenzingen
VI. Brunnen
84
Peter Kuner Der stille Heilige 89
Helmut Opitz Der Große Brachvogel und andere schützenswerte Vogelarten der Elzniederung 92
Christa Hülter-Haßler Ein Leben zwischen Koppel, Hund, Esel und Schafen …
Begegnung mit einem Wanderschäfer
95
Winfried Höhmann Ein amüsantes Kapitel der Hygiene 98
Wilhelm Schneebeli Die Entstehung der Kleinen Elz 99
Eugen Hillenbrand „… damit dieser Ort kräftiger gedeihe!“
Beobachtungen zu den Anfängen der Stadt Kenzingen
102
Wolfgang Müller Pfarrei und Stadt in Kenzingen 107
Klaus Weber Die ehemalige Pfarrkirche St. Peter in Altenkenzingen 108
Wilhelm Schneebeli Die hochgotische Stadtpfarrkirche „Unsere liebe Frau“ von Kenzingen 110
Wilhelm Schneebeli Die Winzermadonna von Altenkenzingen 120
Konrad Sutter Nikolaus Stocker (1429 – 1460) Abt in St. Blasien stammte aus Kenzingen 126
Wilhelm Schneebeli Der Hermann-Sussann-Preis
zum Symbol der Urkunde
129
Helmut Reiner
Regina Pruner
Winfried Höhmann
Buchbesprechungen 130
Anna Rösch Anno dazumal
Rezepte der Kenzinger Frauen
134