Die Pforte 34., 35. und 36. Jahrgang Nr. 66 bis 71, 2014-2016

34.-36. Jahrgang

Die Städteparnerschaft Vinkovci-Kenzingen
Die Geschichte der Städte und die Entwicklung der Partnerschaft
Matthias Guderjan  Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Kenzingen 5
Mladen Karlic  Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Vinkovci 6
Ranko Vilovic  Grußwort des Botschafters der Republik Kroatien in der Bundesrepublik Deutschland 7
Thomas E. Schultze  Grußwort des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Kroatien 8
Slavko Novokmet  Grußwort des Generalkonsuls der Republik Kroatien in Stuttgart 9
Klaus Weber  Einführung 11
Dražen Švagelj 
Hans-Werner Retterath 
„Kroatien ist und war mehr als Adria, Urlaub und Cewapcici.“
Baden-württembergisch-kroatische Kommunalpartnerschaften im Überblick
17
Zu den Anfängen der Verbindung zwischen Vinkovci und Kenzingen
Lucia Gnant  „Lucia, Du musst uns helfen…!“
Wie alles anfing.
50
Zlata Kopic  Der Aufenthalt kroatischer Kinder in Singen und Kenzingen 1991/92 55
Rudi Nadler  Städtepartnerschaft Kenzingen – Vinkovci
kann eine humanitäre Hilfsaktion eine Städtepartnerschaft begründen?
60
Klaus Weber 
Roswitha Weber 
Kaleidoskop der Aktivitäten im Rahmen der Städtepartnerschaft 71
Branko Tomic  Die europäische Dimension der Partnerschaft von Kenzingen und Vinkovci 80
Klaus Weber 
Roswitha Weber 
Kaleidoskop der Aktivitäten von europäischer Dimension 86
Schulpartnerschaft der Gymnasien und der Grundschulen
Günter Krug  Schulpartnerschaft zwischen unseren Gymnasien in Kenzingen und Vinkovci
Deutsch-kroatische Schülerbegegnungen im Zeichen der Völkerverständigung
94
Irena Tomic  Kontakte zwischen den Schülern der Gymnasien Kenzingen und Vinkovci 113
Roswitha Weber  „Wir sind Europäer – Ihr seid Europäer.“
„Wir – von der Grundschule Kenzingen – grüßen euch !“
115
Praktikantinnen- und Praktikantenaustausche
Hans-Werner Retterath  Sprachförderpreis der Stadt Kenzingen im Gedenken an Stadtrat Herbert Emmenecker 2008-2015 119
Nora-Magdalena Tomic  Mein Sprachpreis-Aufenthalt 2014 in Kenzingen 127
Mirna Šabaric  Kenzingen und ich 130
Leni Perencevic  Von A wie „Apoxyomenis“ bis Z wie „Zwischen Adria und Donau“
Erinnerungen an mein studentisches Praktikum
132
Reisen – Kontakte – Erlebnisse
Matthias Franz 
Rolf Steinle 
Radreise Kenzingen – Vinkovci
(31. Juli bis 13. August 2004)
146
Matthias Franz  Musik kennt keine Grenzen
Begegnungen der Chöre „Sveta Cecilija“, „Svet Vinko Pallotti“ und „St. Laurentius“
155
Marianne Tießler  Kulturelle und soziale Facetten der Städtepartnerschaft
Aktivitäten der Lokalen Agenda, Arbeitskreis Kultur und Soziales, Kenzingen
164
„Motoren“ und Unterstützer der Partnerschaft
Gisela Hölter-Arnold  Die Deutsch-Kroatische Gesellschaft Freiburg e.V. 168
Klaus Weber  Hohe Anerkennungen für städtepartnerschaftliches Engagement 174
Zur Geschichte der Stadt Kenzingen
Norbert Ohler  Kenzinger Zeittafel 179
Norbert Ohler  Kenzingen – Blicke in die Geschichte der Stadt
Mit Ausblicken auf die Partnerstadt Vinkovci
181
Zur Geschichte der Stadt Vinkovci
Tomislav Talanga  Vinkovcier Zeittafel 229
Maja Krznaric Škrivanko  Das Gebiet des heutigen Vinkovcis in der Vorgeschichte 233
Hrvoje Vulic  Cibalae – das römische Vinkovci 247
Anita Rapan Papeša 
Danijel Petkovic 
Vinkovci von der Spätantike bis zum Ende des Mittelalters
(vom Ende des 4. Jahrhunderts bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts)
257
Drago Ilicic  Kirchenleben in Vinkovci 274
Hans-Werner Retterath  Deutsche Flüchtlinge aus Novo Selo bei Vinkovci erinnern sich
Drei Interviews von 1959 und 1963 aus dem Tonarchiv des Instituts für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa, Freiburg
288
Dražen Švagelj 
Krunoslav Šaric 
Durch das Kriegsgeschehen während des Heimatkrieges
Umgekommene und Gefallene gemäß der Registrierung im Krankenhaus in Vinkovci
309
Anhang
Stadt Kenzingen 
Stadt Vinkovci 
Stadtpläne mit Ortsteilen von Kenzingen und Vinkovci 326
Günter Krug  Die beiden Städte im Vergleich 330
Klaus Weber 
Roswitha Weber 
Kaleidoskop der Partnerstädte
Mensch, Kultur, Geschichte
331
Redaktioneller Teil
Klaus Weber  Dr. Roland G. Foerster in memoriam.
Trauerrede gehalten bei der Begräbnisfeier am Freitag, 14. März 2014, um 14 Uhr in der Kirche in Hecklingen
343