Die Pforte Nr. 13-16 – 1987/88

7. und 8. Jahrgang

Historische Beiträge zur Geschichte von Hecklingen
und der Herrschaft Lichteneck
Raimund Burkhart  Begrüßung 2
Klaus Weber  Vorwort 3
Joachim Leiber  Der geologische Bau der Umgebung von Hecklingen 4
Verena Nübling  Zur Vor- und Frühgeschichte Hecklingens 12
Anna Maria Husserl  Zur baulichen Entwicklung des Dorfes Hecklingen 18
Reinhold Hämmerle  Der Versuch einer Gemarkungsbeschreibung für
das Dorf Hecklingen
23
Karl B. Knappe  Die Burg Lichteneck von ihren Anfängen bis ins Jahr 1356 64
Karl B. Knappe  Das Ende der Burg Lichteneck 100
Walfried Müller  Das Garnier’sche Hausbuch 130
Hilda v. Stackelberg  Die Grafen von Hennin des Stammes de Navier 138
Anton Wild  Die Ablösung der Herrenrechte in der Grundherrschaft
Hecklingen
160
Lothar Moser  Das Hecklinger Schloß – Unteres Schloß – 176
Gerhard Fleming  Die wechselvolle Geschichte des Oberen Schlosses
in Hecklingen 1836 bis 1987
181
Reinhold Hämmerle  Wappen und Zeichen im alten Hecklingen 190
Joachim Röderer  Hecklingen Anno 1864 202
Andreas Müller  Portrait einer Dorffotografin 205
Klaus Weber  Die Pfarrkirche zu Hecklingen in alten Ansichten 212
Ernst Hauler  Wegkreuze 214
Peter Kuner  Der stille Heilige 218
Bruno Götz  Vom Weinbau in Hecklingen 222
Klaus Weber  Weinbau an einer prägnanten Burglage
– ein neuer Aspekt
234
Wolfgang Hammer  Notizen über eine Weinverkostung im März 1990 237
Klaus Weber  Hecklingen – Gestern und Heute 238
Lothar Moser  Zeittafel: Hecklingen in viereinhalb Jahrtausenden 241
Karl Schott  Zeittafel: Bürgermeister, Gemeinde und Ortschaftsräte,
Ratschreiber und sonstige Personen im Dienste der
Gemeinde
249
  Wissenschaftliche Beratung und Redaktion: Roland G. Foerster
Titelbild Hecklingen ums Jahr 1850.
Tuschezeichnung von Hermann Eschbach (gest. 29.12.1982) aus
seinem Heimatbuch "Das Dorf in dem ich lebe"
Rückseite Gemeindesiegel Hecklingen von 1850
Bereits 1594 erscheint der Angelhaken im Gemeindesiegel.
Der Haken kehrt wieder im Siegel für das Dorfgericht um 1700.
Dieses Siegel zeigt den Haken auf einer dreilappigen Fahne,
dem Wappen der Pfalzgrafen von Tübingen.