Archiv der Kategorie: Uncategorized

Die Pforte: Nr. 22-25 – 1992/93


Digital-Volltext bei der Universitätsbibliothek Freiburg i. Br

Beiträge zur Geschichte des ehemaligen Frauenstiftes Wonnental im
Breisgau (gegründet 13. Jahrhundert)
Klaus Weber  Vorwort 2
AG für Geschichte  Wonnental: Ein Zisterzienserinnenkloster
mit Anhang: Wonnentaler Urkunden
5
Gebhard Heil  Bernhard von Clairvaux in der St. Peterskirche

zu Kenzingen am 1. und 2. Dezember 1146

21
Helmut Reiner  Bernhard von Clairvaux und die Folgen 24
Jürgen Treffeisen  Beziehungen des Zisterzienserinnen-Klosters Wonnental
zur Stadt Kenzingen
bis zum Ende des Mittelalters
28
Hermann Susann  Kenzinger Gedenktafel mit der Ordnung der Äbtissinnen

und Wohltäter des Klosters Wonnental

36
Wilhelm Schneebeli  Die architektonische Gestalt der ehemaligen Kloster-
Kirche
der Zisterzienserinnen von Wonnental

bei Kenzingen

54
Hermann Schmid  Das ruinierte Pauliner-Kloster Kirnhalden,
die Enzisheimer Scholaren
und die Zisterzienserinnen

zu Wonnental im 16. Jahrhundert

64
Norbert Ohler  Kriege und Not – Wonnental im 17. Jahrhundert 75
Anton Wild  Der Meierhof des Klosters Wonnental in Oberhausen 91
Hermann Schmid  Die Säkularisation und Industrialisierung des
Frauenstifts Wonnental


im Breisgau 1806 – 1813

98
AG für Geschichte  Wonnental in alten Landkarten 115
Ingeborg Krummer-Schroth  Zwei Handschriften aus dem Kloster Wonnental 122
Gebhard Heil  Weihnachtskrippen aus dem Kloster Wonnental 132
Ernst Hauler  Sechsundzwanzig interessante alte Grabsteine aus
Wonnental
135
Reinhold Hämmerle  Wonnentaler Symbolik in Wald und Flur 140
Roswitha Weber  Frauenkloster Wonnental in Bildern 144
AG für Geschichte  Bibliographie
Zisterzienserinnen-Kloster Wonnental
Pauliner-Kloster Kirnhalden
163
164
Helmut Reiner  Buchbesprechungen 165
  Impressum 172
Titelbild Auferstehung Christi und Noli me tangere, Initiale.

Zisterzienser-Graduale aus Wonnental in Kenzingen/Breisgau, um 1350

Druck: Beuroner Kunstverlag, 88631 Beuron

Rückseite Ostansicht des Klosters Wonnental vor dem Abbruch der Kirche mit

dem Wappen der Äbtissin Maria Rosa Catharina von Stopp,

im Amt von 1752 – 1782;
Ölgemälde 71×50 cm, Künstler unbekannt, 1753.

Die Pforte 37. und 38. Jahrgang – 2017/2018


Digital-Volltext bei der Universitätsbibliothek Freiburg i. Br

Matthias Guderjan  Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Kenzingen 5
Klaus Weber  Einführung 6
Historische Altstadt – Kleindenkmale – Mühle – Herrschaftssitze
Vielschichtige Denkmallandschaft in Kenzingen
Erik Roth  Historische Stadtkerne als Gesamtanlagen
Bestandsaufnahme und Publikation
8
Jürgen Treffeisen  Die Legende vom Zähringerkreuz 12
Bertram Jenisch  Vom archäologischen Befund zur Rekonstruktion 15
Hans-Jürgen van Akkeren  Rekonstruktionszeichnungen der mittelalterlichen Festungsstadt Kenzingen 19
Bertram Jenisch 

Burghard Lohrum 

Der ehemalige Alte Amtshof von Kenzingen an der Eisenbahnstraße 12
Archäologie, Haus- und Baugeschichte
31
Tanja Grabovac 

Ulrike Hausman 

Der ehemalige Alte Amtshof in der Eisenbahnstraße in Kenzingen
Eine kunsthistorische Betrachtung
49
Klaus Weber  Oberamt, Bezirksamt, Amtsvorsteher und Amtshaus 58
Anneliese Müller  Anton Nombride – Leben eines badischen Amtmanns im 19. Jahrhundert 60
Gebhard Heil  Der Platz um die Stadtkirche St. Laurentius Kenzingen subt Ruhestätte vieler Generationen 65
Klaus Weber  Anhang zum vorhergehenden Beitrag 77
Klaus Weber  Unvergessen 84
Hans-Werner Retterath  Heinrich Wernwag – Kenzinger Bürgermeister und Kämpfer
für die Demokratie in der Revolution von 1848/49
92
Klaus Weber  Die Grabanlage
Dekan Georg Gumbel und Ehrendekan Dr. Franz Marquart
98
Michael Hascher  Vorwort zu „Schmiede Muckental 150 Jahre“ 100
Folkhard Cremer 

Uwe Feißt 

Benno Münch 

150 Jahre Hammerschmiede am Muckenbach bei Kenzingen (1867-2017).
Zur Geschichte der Hammerschmiede und ihre Erhaltung als Kulturdenkmal der Technikgeschichte
103
Klaus Hämmerle  Dreimärker an den Kenzinger Grenzen – eine Bestandsaufnahme 124
Jörg Rudolph  Gedenkstein für die nach Gurs deportierten jüdischen Mitbürger 134
Karl Anton Beha  Beschreibung kulturhistorischer Kleindenkmale in der Gemarkung Bombach 136
Heinz Siebold  „Der Freiheit gilt’s – wohlan!“ 143
Hans-Werner Retterath  Ansprache zum Gedenken an die demokratische Revolution
in Baden 1848/49 und an Gebhard Kromer
153
Vermischtes
Klaus Geisler  Kenzingen – früher und heute 158
Ulrich Rothfuss  Einige magische Orte in und um Kenzingen 159
Helmut Reiner  Betreuung und Pflege von Senioren in Kenzingen.
Zur Geschichte des Kreisseniorenzentrums Sankt Maximilian Kolbe
175
Axel Verderber  Die Luisenstiftung im Amtsbezirk Kenzingen 181
Jürgen Hoffmann  Kunst und Kirche in Kenzingen 190
Helmut Reiner  Ein Künstler der vergessenen Generation.
Zum 90. Todestag von Wilhelm Oesterle
200
Norbert Ohler  Kenzingen in schwerer Zeit.
Aus den Aufzeichnungen von Pfarrer Dr. Franz Xaver Marquart
210
Annegret Blum  Die reformatorische Briefseelsorgerin Katharina Zell aus Straßburg
in ihrem Trostschreiben an die Kenzinger Frauen von 1524
218
Bianca Weber-Lewerenz  Sieben Jahre Brückenbauer in Chinas Hauptstadt Peking 227
Oliver Paier  Vielfalt gewinnt – Erasmusprojekt 2017 238
Roswitha Weber  Denk-mal! Begegnung mit Geschichte im Grundschulalter 239
Ulrike Lutz  Zurück zu den Wurzeln – Familientreffen in Kenzingen 243
Nachtrag zum Partnerschaftsband 2014-2016
Leni Perenčević  Othmar Babić (1861-1943)
Vinkovcis vergessener k. u. k. General
245
Hans-Werner Retterath  Erläuterung zum Reisebericht Vinkovci 2017
(Entstehungsgeschichte der „Pforte“ 2014-2016 und Anlass der Reise)
258
Veronika Aldinger  Mein Reisetagebuch
Besuch in der Partnerstadt Vinkovci
260
Redaktioneller Teil
Klaus Weber  Die Pforte auch als E-Book 276
Helmut Reiner 

Klaus Weber 

Anton Wild in memoriam 278
Klaus Weber  Utta Walter in memoriam 280
Reinhold Hämmerle  Friederich (Fritz) Hinn
Pädagoge, Lokalpolitiker und Heimatforscher (1932-2017)
281
Helmut Reiner  Franz Josef Lederle – Landschaftsmaler und -zeichner 283
Klaus Weber  Karl Person – Leben und Werk.
Anmerkungen zu seiner Studie „Der Hoheitsstreit um Nordweil/Breisgau“, verfasst vor 1945 und ergänzt/gebunden 1993
287
Helmut Reiner 

Klaus Weber 

Buchbesprechnungen 291
   Autorenverzeichnis 296