Startseite

Die Pforte als E-Book

Dank der UB Freiburg und der 100%-Förderung durch das Kultusministerium  BW liegt Die Pforte nun ab Jahrgang 1, Heft 1 (1981) digitalisiert vor. Alle Ausgaben sind abrufbar unter
Mit der Digitalisierung ist es jetzt gelungen, den Leserkreis zu erweitern, ein überregionales Interesse für Kenzingen, Heimatgeschichte, Landesgeschichte und Landeskunde zu wecken und damit zum Ansehen der Stadt Kenzingen beizutragen.

Mitgliederversammlung 2020

am Montag, den 23. März 2020
um 19.00 Uhr im Gasthaus „Beller“

Tagesordnung:

  1. Bericht des Vorsitzenden „Die AgGL zwischen Vergangenheit und Modernität“
  2. Bericht der Schriftleiterin der PFORTE 2019, 2020-21 und 2022-24, jeweils 25., 26. und 27. Band
  3. Bericht des Webmasters
  4. Bericht der Kassenwartin
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung der Kassenwartin und des Vorstandes
  7. Vorstandswahlen und Bestimmung der zwei Rechnungsprüfer
  8. Verschiedenes und Aussprache

Grußworte

Anschließend hält Heinrich Bueb, Verfasser des neuen Bildbandes der Stadt Kenzingen „Kenzingen – Perle im Breisgau“ einen Lichtbildervortrag zu diesem Thema.
Wir freuen uns auf einen guten Besuch.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Klaus Weber

Ziele der Arbeitsgemeinschaft

  • Erforschung und Darstellung der Geschichte der
    Stadt Kenzingen, des „Unteren Breisgaus“ (ehem. Amtsbezirk Kenzingen) und die Förderung des historischen Bewußtseins der Bevölkerung in Kenzingen und seinen Stadtteilen
  • Zweijährliche Herausgabe der heimatkundlichen und geschichtlichen Arbeitsergebnisse über Kenzingen und Umgebung in der Publikation „Die Pforte“
  • Stadtführungen, geschichtliche Exkursionen, Vorträge und Ausstellungen
  • Anerkennung besonderer Leistungen von Schülerinnen und Schülern der örtlichen Schulen im Unterrichtsfach „Geschichte“ durch die jährliche Verleihung des „Hermann-Sussann-Preises“

Arbeitsgemeinschaft für Geschichte und Landeskunde in Kenzingen e.V.